UA-45472108-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Modern English Bulldog wird den ursprünglichen Bulldog, nämlich den kleinen und kompakten Englsih Bulldogtyp mit Lebensqualität und tollem Wesen repräsentieren.

Aussehen:

mittelgroßer, kurzhaariger Hund mit breitem Kopf, kurzem und sehr breitem Fang, breiter Brust, starken Knochen und kräftiger Bemuskelung. Insgesamt harmonische Proportionen und Bewegungen. Ideales Gewicht für Rüden 22 bis 30 kg, für Hündinnen 20 bis 26 kg. Angestrebte Schulterhöhe bei Rüden 40 bis 42 cm, bei Hündinnen 38 bis 40cm.

Wesen:

Absolut menschenfreundlich, sehr anhänglich, ruhig und gelassen und ausgeglichen, bewegungsfreudig. Reiner Familien- und Begleithund. Kein Leistungssportler, jedoch mit Freude an Beschäftigung und durchaus lernwillig.

Kopf:

Grimmiger Gesichtsausdruck, eindrucksvoll breiter Schädel, vorder Ansicht quadratisch, ausgeprägte Wangenknochen, der Fang kurz mit deutlichem Nasenrücken. Eindrucksvoll, mit grimmigem Gesichtsausdruck. Umfang gleicht in etwa der Schulterhöhe. Deutlicher Stop, haut locker mit mässiger Faltenbildung.

Fang:

breiter Fang mit Vorbiss (leicht aufgebogener Unterkiefer). Der Vorbiss höchstens 2,5 cm, Nase wirkt daurch zurückgesetzt (layback). Lefzen nicht zu lang sein aber den Unterkiefer bedeckend.

Gebiss:

Vorbiss bis 3 cm, untere Eckzähne stehen weit auseinander, vollständiges Gebiss wird angestrebt, fehlende P1 keine Fehler.

Disqualifikation: Rückbiss, Scherengebiss, schiefer Kiefer.

Augen:

Rund, Augenlider weitgehend anliegend. Die Augen befinden sich in Höhe des Nasenschwamms und stehenweit auseinander, Jede Augenfarbe erlaubt.

Fehler: Ektropium und Entropium.

Nase:

Runde Nasenlöcher, groß, Nasenschwamm jede Farbe erlaubt, mit gut sichtbarer Mittelfurche.

Fehler: Enge Nasenlöcher 

Ohren:

Rosen und Knopfohr, Tulpenohr, Klappohr. Stehohren toleriert.

Hals:

Kurz und kräftig, Haut locker, Falten vom Unterkiefer zur Brust. Wamme deutlich, aber nicht extrem entwickelt.

Brust:

Breit, gut entwickelte Vorbrust. Die Breite von vorn gesehen betont.

Vorderläufe:

Schultern breit und gut bemuskelt. Vorderbeine stehen mässig weit auseinander, Ellbogen liegen gut an, die Innenseite der Vorderbeine verläuft gerade, die Außenlinie wirkt nach außen gebogen. Starke Knochen, Ellbogen in Höhe der halben Schulterhöhe. Vorderpfoten leicht nach außen gedreht kein Fehler.

Fehler: Zu lange dünnknochige Vorderläufe und Hasenpfote

Vorderpfoten:

Rund, fest, gut aufgeknöchelt, etwas größer als die Hinterpfoten. Katzenpfoten. Vorderpfoten können leicht nach außen zeigen.

Rücken:

Kräftig, kurz bis mittellang, breite, bemuskelte Schulter. Oberlinie zeigt  leichte Erhöhung über den Lenden, Linie fällt zum Rutenansatz wieder ab. Rücken muskulös, fest, Taille gut sichtbar, kein Senkrücken.

Hinterläufe:

Gleich oder etwas länger als Vorderläufe, gute bemuskelt und gewinkelt.

Hinterpfoten: Fest

Rute:

Kurz, lang oder mittellang bis zum Sprunggelenk, Ansatz tief, starke Rutenwurzel, schnell bis zur Spitze verjüngent. Pumpenschwengelform, wird in Ruhe gerade getragen. Toleriert: Kurze oder lange Korkenzieher- Knick- verkürzte Rute.

Fell:

Kurz, eng anliegend, keine Unterwolle.

Farben:

Alle Farben erlaubt. Alle Schattierungen, brindle, reines Schwarz, einfarbig weiß, rot, falb gestromt, mit und ohne schwarze Maske, einfarbig schwarz, blau, merle. dreifärbig, black- tan, schoko, schiefergrau...

Zuchtausschluß:

Laute atemgeräusche (Atemnot) im Ruhezustand und bei leichter Anstrengung, agressiv, scheu, ängstlich, Einhoder, schiefer Kiefer und Rückbiss: Rüden über 50 cm Schulterhöhe - Hündinnen über 48 cm Schulterhöhe

 

Dieser vorläufige Standard ist das Zuchtziel des MEB, welches in den nächsten Jahren erreicht werden soll. Bis dahin werden Unterschiede in Aussehen und Größe toleriert.